ADTV, WTP, DTA, Historie der Tänze

Das Welttanzprogramm (WTP) wurde 1960 eingeführt. Ziel ist es, dass die Menschen verschiedenster Herkunft zusammen tanzen können. Egal ob sie in Paris oder New York eine Tanzschule besuchen, die Grundschritte dieser Tänze sind überall gleich. Die meisten Tanzschulen haben sich im Grundkurs (Anfänger) auf die wichtigsten Gesellschaftstänze konzentriert.

Diese sind: Langsamer Walzer, Wiener Walzer, Tango, Foxtrott, Cha-Cha-Cha, Rumba, Jive und Disco-Fox. Bei uns lernen Sie diese Tänze mit ihrem Grundschritt und den Figuren des WTP.

Danach haben Sie selbstverständlich die Möglichkeit, Ihre Kenntnisse zu erweitern. Mit einer Prüfung für das Deutsche Tanzabzeichen (DTA) bietet sich am Ende eines Medaillenkurses, die Chance das tänzerische Können unter Beweis zu stellen. Nach Bestehen einer solchen Prüfung bekommen Sie eine Urkunde, sowie eine Nadel (Abzeichen) ausgehändigt. Sie erhalten somit die entsprechende Qualifikation bestätigt.

Der ADTV ist der Allgemeine Deutsche Tanzlehrer Verband. Ich bin augebildeter Tanzlehrer nach den Richtlinien des ADTV. Der ADTV ist ein eingetragener Verein mit derzeit etwa 800 Tanzschulen in Deutschland und ca. 2600 Mitgliedern. Er ist der größte Verband seiner Art weltweit und steht für Qualität und gut augebildete Tanzlehrer.